^Back To Top

Neue Ausstellung im Otto-Knöpfer-Haus

Holzhausen.

Am 25. Mai 2014 beginnt im Otto-Knöpfer-Haus in Holzhausen um 11:00 Uhr die neue Saison mit einer Ausstellung und dem traditionellen Hoffest. Diesmal wird die seit vielen Jahren in Arnstadt wohnende Lehrerin und Knöpfer-Schülerin Eva Braun eine Auswahl von Bildnissen aus ihrem Lebenswerk zeigen. Die Landschafts- und Pflanzengemälde drücken die Nähe zu Otto Knöpfer aus, dessen Kunst Eva Braun im Mal- und Zeichenzirkel in Erfurt, im Glaswerk Gräfenroda und in der Chema Rudisleben kennen lernte, verinnerlichte und verbunden mit ihrer eigenen Art zu empfinden zu Papier brachte.

Die Ausstellungseröffnung im Otto-Knöpfer-Haus wird von den Arnstädter Stadtmusikanten begleitet. Auch der Drehorgelspieler Mr. Evergreen aus Erfurt wird zu hören sein. Für kulinarische einheimische Genüsse ist gleichfalls gesorgt.

Für ehemalige Schüler/Innen aus Arnstadt und Umgebung wird es ein Eintauchen in Erinnerungen sein, denn Eva Braun hat mehreren Generationen Schüler/Innen Kunstverständnis und das Führen von Stift und Malerpinsel vermittelt.

Sie war Mitinitiatorin des Chema-Mal- und Zeichenzirkels und auch über den Tod von Otto Knöpfer hinaus dessen organisatorischer Rückhalt.

Bild erhalten

Otto Knöpferhaus vom Künstler: Edmund VogtEin kleines Dankeschön erhielten wir vom Arnstadtädter Mal- und Zeichenzirkel. Edmund Vogt überlies uns eines seiner Werke, welches einen würdigen Platz in unserem Haus erhalten wird.

Vielen Dank

Vortrag im Knöpfer-Haus

Die "Insider" wissen,  dass Otto Knöpfer oft Gast auf der Wachsenburg war und mit den zwei "Burgfräulein" Cläre Werner und ihrer Großmutter befreundet gewesen ist.
Holzhausen. Aus der Geschichte des Wachsenburg-Museums berichtet Martin Huyer am Donnerstag, dem 5. September um 19 Uhr in einem heimatgeschichtlichen Vortrag im Otto-Knöpfer-Haus. Der Holzhäuser Ortschronist erzählt interessante Details aus der wechselvollen, über hundertjährigen Historie der Wachsenburg-Sammlungen.

Seid gespannt auf seinen Vortrag.

Frauen um Otto Knöpfer in Neudietendorf

Ausstellung wanderte weiter

Akt-Darstellung von Otto KnöpferNach dem die Ausstellung „Frauen um Otto Knöpfer“ in Holzhausen ein gutes Besucherecho fand, wanderte die von Dr. Rüdiger Helmboldt gestaltete Schau nach Neudietendorf weiter. Im Foyer der Gemeindeverwaltung fanden die Bilder eines der bedeutenden Thüringer Malers einen würdigen Rahmen, sie sind hier bis zum 22. November zu besichtigen. Hinzugekommen ist eine Leihgabe von Prof. Peter Arlt (Gotha), die eine Akt-Darstellung, vermutlich Erna Knöpfer, zeigt. Die vielseitigen Porträts widerspiegeln die Schönheit junger Frauen, das Muntere der Kinder und die Lebensfurchen in den Gesichtern der älteren Mütter.

Weiterlesen: Frauen um Otto Knöpfer in Neudietendorf

Vortrag am 5. Sept. 19:Uhr

Liebe Knöpfer-Freunde,
auch wenn die große Ausstellung weiter gewandert ist, geht es im Knöpferhaus weiter.
Die "Insider" wissen,  dass Otto Knöpfer oft Gast auf der Wachsenburg war und mit den zwei "Burgfräulein" Cläre Werner und ihrer Großmutter befreundet gewesen ist.
 
Der Ortschronist von Holzhausen, Herr Martin Huyer, hat uns berichtet, dass er neue Erkenntnisse zur Wachsenburg gewonnen hat. Seid gespannt und kommt am Donnerstag, dem 05. September 2013 um 19:00 Uhr ins Knöpferhaus zu seinem Vortrag.
 
Bei dieser Gelegenheit weise ich auf die derzeit laufende sehr persönliche Ausstellung unseres Vereinsmitglieds, Herrn Dr. Bernd May aus Holzhausen hin. Auch er macht seine Liebe zum Drei-Gleichen-Gebiet in seinen Bildern deutlich. Die Bilder können nach dem 3. Oktober 2013 käuflich erworben werden.
Copyright © 2013. Otto Knöpfer  Rights Reserved.